Das Magazin


Zum Artikel: 'Kleinvieh bringt auch Mist' 21.03.2016

'Kleinvieh bringt auch Mist'

Magazin: Allgemeines
ImmoDOC

Gar kein Geld anzulegen, erbringt mit Sicherheit die schlechteste Rendite, soviel dürfte jedem klar sein. Wichtig ist, erst einmal zu beginnen und Erfahrungen zu sammeln. Das geht mit kleinen Beträ-gen an besten. Wer kleine Beträge anlegt und damit möglichst in frühen Jahren beginnt, schafft sich damit einen guten Anfang, mit dem dauerhaft ein ansehnliches Vermögen aufgebaut werden kann.

Doch wie beginnen? Vermögen kann nur aufgebaut werden, indem man investiert. Wenn noch kein Startkapital vorhanden ist, muss angespart werden. Hier bieten sich einige interessante Möglichkeiten an. Ganz vorn dabei sind das 3. und 5. Vermögensbildungsgesetz, auch bekannt als Sparen über vermögenswirksame Leistungen (VWL). Vater Staat fördert dieses Sparen mit Prämien, einmal mit 9% und einmal mit 20%. Zusätzlich kann die Wohnungsbauprämie gesichert werden, wenn ein dafür förderfähiger Sparvertrag abgeschlossen wird.

Die drei Grundförderungen für Sparleistungen:

3. Vermögensbildungs-Gesetz 5. Vermögensbildungs-Gesetz Wohnungsbau-prämie
Förderung in Prozent 20 % 9 % 8,8 %
Förderung in Euro p.a. 80,00 Euro 42,30 Euro 45,05 Euro
Einkommensgrenze ledig zu versteuerndes Einkommen 20.000 Euro 17.900 Euro 25.600 Euro
Einkommensgrenze verheiratet zu versteuerndes Einkommen 40.000 Euro 35.800 Euro 51.200 Euro
Über Arbeitgeber eingezahlt Pflicht Pflicht freiwillig
Monatlicher Beitrag 34,00 Euro 40,00 Euro 42,70 Euro
Maximal geförderter Jahresbetrag 400 Euro 470 Euro 512 Euro

Die gesetzliche Bindefrist für die Gewährung dieser Förderungen liegt bei 7 Jahren. Die maximal förderfähige Gesamtsumme liegt bei nur unter knapp 115 Euro im Monat, der sogar um die Beträge vermindert wird, die der Arbeitgeber beim VWL-Sparen dazu gibt. Das ist doch ein guter Anfang.

Doch was passiert nach 7 Jahren? Nun kommt es darauf an. Nach 7 Jahren ist das angesparte Geld fällig. Was soll damit geschehen? Soll es für Wünsche ausgegeben werden oder soll es als Kapitalstock für weitere Geldanlage reinvestiert werden? Wenn der Aufbau eines Vermögens geplant ist, sollte zumindest ein großer Teil des freigewordenen Geldes wieder investiert werden. Monatlich weiter zu sparen, ergibt natürlich auch Sinn. Nun besitzt der Sparer bereits Erfahrungen mit verschiedenen Anlageformen und kann auf diese Erfahrungen weiter aufbauen und seine Anlageentscheidungen entsprechend vornehmen.

Wichtig ist, dass man beginnt und sich ausreichend Zeit gibt. Das geförderte Sparen ist dafür eine ideale Möglichkeit, erste Erfahrungen in diesem Segment zu sammeln.



Das könnte Sie auch interessieren

Beiträge laden